Trotz zukünftigem Lehrermangel – Agentur für Arbeit empfiehlt Lehramtsstudenten, Hartz 4-Anträge zu stellen

Trotz zukünftigem Lehrermangel – Agentur für Arbeit empfiehlt Lehramtsstudenten, Hartz 4-Anträge zu stellen

Klasse
Während die Agentur für Arbeit den Lehramtsstudierenden der Universität Erfurt in einer Informationsveranstaltung letzte Woche Mittwoch, auf Grund fehlender Referendariatsplätze, das Ausfüllen eines Arbeitslosengeld-II-Antrages nahelegte, bewegt sich Thüringen auf einen eklatanten Lehrermangel zu. Aktuelle Zahlen aus der Schulstatistik in Thüringen zeigen, dass der Altersdurchschnitt der Thüringer Lehrer im Schuljahr 2009/2010 an allgemeinbildenden Schulen bei 50,6 Jahren lag. Im Vergleich dazu lag der Durchschnitt im Schuljahr 1991/1992 noch bei 40,7 Jahren.[1]

Unter den Lehrern ist auch ein Großteil bereits über 60 Jahre alt und steht somit schon kurz vor dem Renteneintrittsalter. Dies bedeutet, dass in den kommenden fünf Jahren ein sehr hoher Lehrerbedarf entstehen wird, dem mit den dann zur Verfügung stehenden Lehrkräften nicht entgegengetreten werden kann.

Weiterlesen

PIRATEN Thüringen


Passend dazu auch:


nächste Meldung –––––––––––– vorherige Meldung