U-18 Wahl: Die Wahl der kommenden Generation

U-18 Wahl: Die Wahl der kommenden Generation

Am vergangenen Freitag, dem 13.9., wurde die bundesweite U-18-Wahl durchgeführt. Dabei konnten Kinder und Jugendliche bis 17 Jahre ihre Stimme abgeben, was rund 190.000 Schüler auch getan haben [1]. Bei dieser Wahl haben die Piraten bundesweit 12 Prozent erhalten – ein für uns sehr erfreuliches Resultat. In Thüringen schnitten die PIRATEN mit 16,2% sogar überdurchschnittlich gut ab. Im Wahlkreis Ilmkreis-Gotha wurden 22,3% [2], im Wahlkreis Gera – Jena – Saale-Holzland-Kreis sogar 24,8% erreicht. In fast allen Thüringer Wahlkreisen waren die PIRATEN die zweitstärkste Kraft.

Irmgard Schwenteck, Schatzmeisterin der PIRATEN Thüringen und Mutter von drei Kindern, kommentiert: »Ich freue mich sehr über dieses Ergebnis. Es zeigt, dass mit den Piraten in Zukunft zu rechnen ist. Die Piraten sind eine Partei, die sich der Zukunft annimmt, anstatt immer dieselben Wahlkampfparolen und die immer gleichen nutzlosen Instrumente zu bedienen. Die Piraten stehen für Investitionen in die kommende Generation, d.h. für freien Zugang zu Bildung, ein modernes Urheberrecht und zukunftsgerichtete Umweltpolitik. Vor allem aber wird jetzt entschieden, ob unsere Kinder in einer freien Gesellschaft oder in einem Überwachungsstaat leben werden.«

Klaus Sommerfeld, Direktkandidat im Kyffhäuserkreis, Sömmerda und Weimarer Land I, ergänzt: »Die Piraten wollen das Wahlalter auf 16 Jahre senken. Wir, die ältere Generation, stellen jetzt die Weichen für die Zukunft in 5, 10 oder auch 50 Jahren. Und die Jugendlichen von heute müssen es ausbaden. Es ist mehr als fair, dass sie dann auch ein echtes Mitspracherecht haben, wenn wir über ihre Renten, ihre Umwelt und ihr Leben entscheiden wollen.«

Wilm Schumacher, Landesvorsitzender der PIRATEN Thüringen ergänzt: »Dieses Ergebnis freut uns sehr. Es zeigt, dass die Piraten die Themen der kommenden Generation ansprechen, statt sie auf eine Rolle als zukünftige Rentenzahler zu reduzieren. Dieses Ergebnis zeigt aber auch, dass die Piraten in Thüringen stark sind. Dies ist besonders wichtig für die kommende Landtagswahl. Ich freue mich schon auf diesen Wahlkampf, bei dem die Piraten die Thüringer Koalition vor sich her treiben werden. Lieberknecht-Rente, doppelte Gehälter, Untreue, Bildungskatastrophen: Themen sind genug da.«

Quellen:
[1] http://www.u18.org/das-projekt-u18/
[2] http://www.thueringen-reporter.de/14.09.2013/so-wuerde-gothas-jugend-waehlen.htm

PIRATEN Thüringen


Passend dazu auch:


nächste Meldung –––––––––––– vorherige Meldung